Seite auswählen

Neben der Begrüßung und Totenehrung durch Vorstandssprecher Thomas Fiedler standen bei der 122. Hauptversammlung des Gesangvereins Sängerlust Hohenmemmingen die Rückblicke der Funktionäre und Chorleiter auf die vergangenen Jahre sowie Neuwahlen und Ehrungen auf dem Programm.

Schriftführerin Martina Fischer ging in ihrem Jahresrückblick in gekürzter Version auf alle wichtigen Ereignisse im Sängerjahr 2019 ein, das ja noch nicht von Corona geprägt war und berichtete über alles, was in den Jahren 2020 und 2021 aus Sängersicht überhaupt hatte stattfinden können.

Kassiererin Bärbel Moser, der später durch Kassenprüferin Martina Fischer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt wurde, stellte in ihrem Kassenbericht fest, dass es in den letzten drei Jahren sehr viele Spenden und Zuschüsse zu verzeichnen gab und beim Dorffest 2019 der höchste Umsatz bisher erreicht wurde. Somit erwirtschafteten beide Vereine dabei je 4.500 Euro. Die Sängerlust kann also für die Corona-Zeit ein Plus von 4.000 Euro in der Kasse verzeichnen.

Vorstandssprecher Thomas Fiedler bedauerte, dass es für Julia Kohler wegen Corona absolut dumm gelaufen, sie einfach zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen war und in den beiden Jahren unter ihrer Leitung fast nicht geprobt werden konnte. Nun, nachdem sie im Februar 2022 gekündigt hat, ist die große Frage, wie es mit Sing & Swing weitergeht. Die nächsten fest geplanten Termine im Jahr 2023 sind die beiden Termine für das 125jährige Jubiläum der Sängerlust und das Dorffest.

Chorleiterin Sabine Seidl erwähnte in ihrem von Helga Winkler vorgetragenen Bericht, dass der Kinderchor derzeit lediglich aus 21 Mädchen und Buben besteht, weil aktuell nur mit den Schülern der Klassen 3 und 4 geprobt werden kann; zum Glück jedoch wieder wöchentlich. Vor Corona war der Chor ein singbegeisterter Haufen von mindestens 35 Kindern.

Die neue Chorleiterin Angelika Sailer-Stang ist stolz darauf, dass die Sängerlust mit ihren vielen Männern vierstimmig singen kann. Bei Sing & Swing ist derzeit aufgrund geschrumpfter Sängerzahl nur dreistimmiges Singen möglich; für den schwungvollen Chor der Rock- und Popmusik, der Musicals und Gospels, werden dringend Sänger und Sängerinnen in allen Stimmen gesucht.

Die Neuwahlen wurden aus diesem Grund teilweise nur für ein Jahr durchgeführt. Sie erfolgten jeweils einstimmig und hatten folgendes Ergebnis: Vorstandssprecher Thomas Fiedler, 2. Vorstand Helga Winkler, Kassiererin Bärbel Moser (ein Jahr), Schriftführerin Martina Fischer (ein Jahr).

Ellen van Wasen stellte ihr Amt als Beirätin zur Verfügung. Der Beirat besteht nun aus Werner Bader, Manfred Ehrlinger, Jürgen Haack, Dr. Ulrich Moeferdt und den beiden neuen Sängerinnen Monika Schips und Helena Saiz, die ebenfalls vorerst für ein Jahr gewählt wurden. Kassenprüfer bleiben für ein weiteres Jahr Heidi Bollinger und Martina Fischer. Die Notenwarte bei Sing & Swing sind nun Gudrun Moeferdt und Barbara Wannenwetsch; Hans Bader und Ellen van Wasen bleiben Notenwarte der Sängerlust. Die Fahnenabordnung besteht weiterhin aus Manfred Ehrlinger, Helmut Bader und Werner Bader.

Anschließend folgten die Ehrungen der Sängerinnen und Sänger, die inzwischen 52 Jahre aktiv singen und aufgrund der Pandemie vereinsintern erst jetzt durchgeführt werden konnten. Erika Rotter singt seit 2016 bei der Sängerlust im Sopran, nachdem sie zuvor Mitglied der Liedertafel gewesen war. Hermann Wiedenmann, der Wirt unseres Vereinslokals „Rössle“, singt seit 52 Jahren im Tenor und hat sich 14 Jahre ehrenamtlich im Verein engagiert; Manfred Ortlieb verstärkt mit seiner sonoren Stimme seit 52 Jahren den Bass und war 16 Jahre lang Schriftführer. Manfred Ehrlinger wurde für 30 Jahre Ehrenenamt im Verein ausgezeichnet. So lange ist er durchgängig Mitglied des Beirats und seit 2010 Fahnenbegleiter.

Danach wurden die ehemaligen Beiräte Claudia Scheunert und Ellen van Wasen sowie die bisherige Chorleiterin Julia Kohler mit Blumen verabschiedet.

Ein spezieller Dank ging an Ehrenvorstand Hans Bader für sein großes Engagement im Verein, insbesondere Dokumentation der Mitgliederlisten, Ideen für Mitgliederwerbung und Zukunftsvisionen für die Sängerlust. Hans Bader ging danach näher auf seine 50 Jahre im Ehrenamt der Sängerlust ein – er hat bereits das Jubiläum zum 75. und 100. Bestehen des Vereins mit vorbereitet – daher liegt ihm auch eine würdige Feier des 125. Vereinsjubiläums sehr am Herzen.

Die Hauptversammlung endete mit einem Appell an Sing & Swing, die Chorformation nach 22 Jahren und dem derzeitigen Tief, engagiert wieder zu beleben.

Martina Fischer, Schriftführerin

Die geehrten Mitglieder, umrahmt vom frischgewählten Vorstand und Beirat